EN 16636

CEPA certified - Zertifizierung nach SN EN 16636

 

Im März 2015 wurde die neue Norm EN 16636 als Schweizer Norm veröffentlicht und kann über die Schweizerische Normenvereinigung SNV bezogen werden.

Zertifiziert wird diese Norm in der Schweiz von DQS, Ulrich Lachmuth ist einer der bestellten Auditoren für diese neue Norm.

 

Was bedeutet das für mich als Schädlingsbekämpfer?

Allein durch ihre Existenz wird diese neue Norm zukünftig die "Geschäftsgrundlage" für die Dienstleistung Schädlingsbekämpfung und z.B. bei Streitfällen zur Bestimmung des "Stand der Technik" herangezogen werden - unabhängig davon, ob ein Anbieter selber zertifiziert ist oder nicht.

Andererseits hat ein Schädlingsbekämpfer durch eine Zertifizierung die Möglichkeit, einfach zu belegen, dass sein Angebot professionell vorbereitet, angeboten und organisiert ist. Darüber hinaus bietet eine Zertifizierung immer die Chance, bereits während der Vorbereitung interne Abläufe zu überprüfen und zu optimieren.

Verschiedene Standards, die bei Kunden der Schädlingsbekämpfung implementiert sind, fordern klar professionelle Dienstleistungen und geschulte und zertifizierte Anwendungstechniker. Durch eine Zertifizierung wird es für Anbieter einfacher, diesen Forderungen nachzukommen: Man muss nicht mehr mühsam Einzelnachweise zusammentragen, wenn man durch das CEPA certified - Zertifikat belegen kann, dass diese Kundenanforderungen erfüllt sind.

 

Wie kann formaco mir helfen?

Ulrich Lachmuth ist einer der Auditoren für diese neue Norm.

In Absprache mit unserem Auftraggeber DQS steht es den Auditoren frei, interessierte Firmen beim Aufbau ihrer 16636-Struktur zu beraten.

Ihnen als interessiertem Schädlingsbekämpfer stehen nun grundsätzlich zwei Wege offen:

Sie besorgen sich die Norm und leisten die Vorbereitungen in eigener Regie

Wenn Sie sich zertifizierungsbereit fühlen, vereinbaren Sie mit DQS ein Voraudit - das System und die zugrundeliegende Dokumentation wird begutachtet, allfällige Bemerkungen werden mit Ihnen diskutiert und Sie haben anschliessend Zeit, eventuelle Abweichungen nachzuarbeiten. Sie entscheiden, wieviel Zeit Sie dazu benötigen. Ein Voraudit ist optional - wenn Sie sich sicher genug sind, können Sie darauf verzichten.

Zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt erfolgt anschliessend das Zertifizierungsaudit durch eine Dokumentenprüfung, Gespräche mit Ihren Mitarbeitern und einem Kundenbesuch zusammen mit einem Ihrer Anwendungstechniker.

Ulrich Lachmuth steht Ihnen sowohl für das Voraudit als auch für das Zertifizierungsaudit als Auditor zur Verfügung und kann bei der Auftragsvergabe bei DQS als Auditor angefordert werden.

Sie möchten beim Aufbau Ihres 16636-Systems unterstützt werden

In diesem Fall können Sie uns jederzeit ansprechen. Wir begutachten zusammen mit Ihnen Ihre internen Abläufe und stellen den einzelnen Schritten die jeweiligen Normforderung gegenüber. Sie definieren Ihre Zielvorstellungen und den Umfang der gewünschten Zertifizierung.

formaco / Ulrich Lachmuth entwirft und diskutiert mit Ihnen für Ihren Betrieb das Handbuch und einen Schulungsplan und berät Sie über eventuell notwendige Umstrukturierungsmassnahmen. Nach Abschluss des Projekts sind sie "Audit-fit" und können einer Zertifizierung gelassen entgegensehen.

Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, steht Ihnen Ulrich Lachmuth allerdings nicht als zertifizierender Auditor zur Verfügung - das Zertifizierungsaudit wird von einem anderen Auditor durchgeführt.